A stille Zeit...

 

A stille Zeit…

 

… a fade Zeit, mog maunch ana sog`n.

 

Do muas i Di doch glei amoi frog´n –

 

Wos glaubst,

 

warum de Baam ihre Blattln verlier´n?

 

De Viecha si zum Schlof´n vazieg´n?

 

De gaunze Natur jetzt obafoart?

 

Und stü und stad ihre Kräfte spoart?

 

Weu´s woas, dass neiche Joar boid kimmt,

 

da Frühling seinen Plotz einimmt.

 

De Wöd daun wieda leb´n wü.

 

Drum sei a Du stad und gaunz stü.

 

Rast´ Di aus, von der vergaungnen Zeit,

 

damit Di  s`neiche Joar daun g`freit.